Zu den Inhalten springen
Schriftgröße
+-
Familiäre Nachfolge

Neustrukturierung der Geschäftsführung

21.07.2017, Allensbach

Die Geschäftsführung der Kliniken Schmieder wurde neu strukturiert. Anfang Juli wurden Lisa Sophia Friedrich-Schmieder und ihr Bruder Paul-Georg Friedrich-Schmieder in die Geschäftsführung des Familienunternehmens berufen. Gemeinsam mit ihrer Mutter Dr. Dagmar Schmieder und Dr. Ulrich Sandholzer übernehmen sie nun tragende Verantwortung auf der Gesamtunternehmensebene des Klinikverbundes Schmieder. Zeitgleich übernimmt Sabine Schwörer die Aufgaben des Standortmanagements in Allensbach, das zuvor Paul-Georg Friedrich-Schmieder innehatte.

Die Kliniken Schmieder bleiben ein Familienunternehmen. Während viele mittelständische Kliniken aufgrund wirtschaftlicher Nöte sowie fehlender Nachfolge aus der Krankenhauslandschaft verschwinden oder von ausländischen Investoren übernommen werden, gehen die Spezialisten für Neurologie und Neurorehabilitation in die dritte Generation über.

Nachdem Lisa Sophia Friedrich-Schmieder 2009 ins Familienunternehmen eingestiegen ist und zwei Jahre später in die erweiterte Geschäftsleitung berufen wurde, folgte ihr Bruder Paul-Georg Friedrich-Schmieder im Jahr 2015. Der diplomierte Politikwissenschaftler und MBA-Absolvent hatte zuvor als Projektleiter in der Robert Bosch Stiftung sowie in der Schön Klinik berufliche Erfahrungen gesammelt. Seine Schwester hat Studiengänge in Kommunikationswissenschaften und Betriebswirtschaftslehre abgeschlossen und als Referentin der Bundesbehindertenbeauftragten gearbeitet, ehe sie zu den Kliniken Schmieder wechselte. Nun treten die beiden Enkel des Klinikgründers in die Geschäftsführung des Klinikverbundes Schmieder ein. Gemeinsam mit dem langjährigen, der Unternehmerfamilie eng vertrauten Geschäftsführer Dr. Ulrich Sandholzer und der Vorstandsvorsitzenden Dr. Dagmar Schmieder gestalten die Geschwister von nun an im Quartett die Führung des Gesamtunternehmens mit sechs Standorten in Baden-Württemberg. Damit stellen die Kliniken Schmieder weitere Weichen für die Zukunft als regional verankerter, beständiger Gesundheitsdienstleister und Arbeitgeber.

Lisa Sophia Friedrich-Schmieder ist seit einigen Jahren unter anderem als Standortmanagerin für die Konstanzer Klinik verantwortlich, sie leitet die gemeinnützige Forschungsstiftung, das Weiterbildungsinstitut und die Öffentlichkeitsarbeit der Kliniken Schmieder. Mit dem Wechsel in die Geschäftsführung übernimmt sie zudem die Zuständigkeit für die therapeutischen Fachkompetenzleitungen, welche die Qualitätsstandards des gesamten Klinikverbundes in allen therapeutischen Disziplinen von der Methodik über die Weiterbildung bis hin zur Geräteausstattung festlegen, sichern und kontinuierlich weiter entwickeln. Ihr Bruder Paul-Georg, der bisher im Familienbetrieb als Klinikmanager für die operative Führung des Standorts Allensbach und die internationale Geschäftsentwicklung verantwortlich war, übernimmt den Bereich Marketing und Vertrieb. Er ist der neue Hauptansprechpartner für Kostenträger, Vertragspartner und Zuweiser der Kliniken. Der 37-jährige löst damit Philipp Marsch ab, der bis zu seiner Verabschiedung in den Ruhestand vor einigen Tagen über mehr als zwei Jahrzehnte bei den Kliniken Schmieder tätig war.

Das Standortmanagement Allensbach gibt Paul-Georg Friedrich-Schmieder zeitgleich ab an Sabine Schwörer, die in die erweiterte Geschäftsleitung der Kliniken Schmieder einzieht. Frau Schwörer hat zuvor in Süddeutschland viele Jahre in führenden Managementpositionen von Kliniken gearbeitet. Sie gab ihre Stelle als Geschäftsführerin des Helios Spitals Überlingen vor einigen Wochen auf, um bei den Kliniken Schmieder die wirtschaftlich und organisatorisch leitende Verantwortung für den Klinikstandort Allensbach zu übernehmen.

Die neue Geschäftsführung der Kliniken Schmieder: Paul-Georg Friedrich-Schmieder, Dr. Dagmar Schmieder, Lisa Sophia Friedrich-Schmieder und Dr. Ulrich Sandholzer (v.l.n.r.)

Die neue Geschäftsführung der Kliniken Schmieder: Paul-Georg Friedrich-Schmieder, Dr. Dagmar Schmieder, Lisa Sophia Friedrich-Schmieder und Dr. Ulrich Sandholzer (v.l.n.r.)