Neuropsychologie / Sprachtherapie

Fort- und Weiterbildung in der Neurologischen Rehabilitation

Interdisziplinäres (be-)Handeln in Palliativen Situationen. Schwerpunkte: Schluckstörung - Dysphagie, Therapiemethoden
Termin:
Ort:
Konstanz
Dozenten:
Annette Vogt, Christine Neukäufer
Kursgebühr:
200,00 €
Fortbildungspunkte:
12

Die ärztliche, pflegerische und therapeutische Arbeit mit Menschen in palliativen Situationen ist vielmehr eine Haltung als ein Konzept oder eine Methode.

Die Begleitung versteht sich als Zusammenspiel der verschiedenen Fachdisziplinen. Die Situation erfordert eine professionelle Sichtweise, ein klares therapeutisches Selbstbildnis, anspruchsvolles Fachwissen, aber im besonderen Maße die Orientierung an den Bedürfnissen des Patienten und seiner Familie. Der Schritt der Therapiezieländerung ist oft entscheidend,
um patientenorientiert zu handeln oder umzudenken.


Im Rahmen von Vortrag, Workshop und Kleingruppen wird ein allgemeiner Überblick zur palliativen Versorgung und der interdisziplinären Arbeitsweise gegeben. Ferner erarbeiten wir Themen wie Xerostomie, painfull mouth, Luftnot, mangelnden Speichelschluck, Atemnot und Panik, Stillen oraler Bedürfnisse, Schmecken/Essen in
der letzten Lebensphase und trotz Dysphagie.

 

ÜBERSICHT KURSE Anmeldung