Wissenschaftliche Arbeit und klinische Praxis

Lurija Institut

Forschung für unsere Patienten

Die Forschungsprojekte des Lurija Instituts befassen sich mit vielfältigen Themen aus Bereichen wie Prognostik und Evaluation, Motorik sowie Wahrnehmung und Kognition.

Über die Jahre hinweg sind zahlreiche wissenschaftliche Arbeiten entstanden, die dazu beitrugen, neurologische Prozesse besser zu verstehen. Diese neu gewonnenen wissenschaftlichen Erkenntnisse konnten teilweise direkt in die Behandlung unserer Patienten einfließen. Die enge Zusammenarbeit zwischen dem Lurija Institut und den Kliniken Schmieder ermöglichte wichtige Therapieimpulse in der Vergangenheit und gibt wichtige Erkenntnisse für die Zukunft. So sind bereits einige Therapieinnovationen entstanden, die für die Weiterentwicklung der zahlreichen Therapiedisziplinen große Bedeutung haben.

Die intensive Forschungstätigkeit des Lurija Instituts bewirkt die stetige Verbesserung der Therapiestandards in den Kliniken Schmieder und trägt zu vielen Therapieerfolgen bei, die unseren Patienten direkt zugute kommen. Die Ausrichtung des Lurija Instituts in der Zukunft ist für den Forschungsdirektor und international renommierten Neurologen Prof. Dr. Cornelius Weiller klar vorgezeichnet: „Die Arbeit des Instituts ist europaweit einzigartig. Dadurch steigt auch der Anspruch, den wir uns stellen müssen.” Dieser Herausforderung stellt sich das Lurija Institut gerne.

FNS bei Multipler Sklerose

Induktion neuroplastischer Veränderungen

Funktionelle Konnektivität

Robotik-assistiertes Training

Stiftung-Schmieder-Preis