Spatenstich zum Erweiterungsbau in Stuttgart-Gerlingen

Spatenstich für den Erweiterungsbau in Stuttgart-Gerlingen

Kliniken Schmieder erweitern ihren Standort um 100 Betten bis Mitte 2020

Die Kliniken Schmieder wachsen weiter. Nach den Neubauprojekten in Heidelberg und Konstanz folgt seit September der Ausbau des Standortes Stuttgart-Gerlingen. Mit einer Investitionssumme von rund 38 Millionen Euro wird die Klinik um 100 weitere Betten bis Mitte 2020 erweitert. Es entsteht ein 4-geschossiger Neubau mit insgesamt ca. 5.500 m2 Nutzungsfläche. Auf der Schillerhöhe werden ca. 100 zusätzliche, qualifizierte Arbeitsplätze geschaffen und die Mitarbeiterzahl steigt dann von derzeit 250 auf insgesamt 350 an. Die Erweiterung ist nach 2009 die zweite am Standort. Damals wurden bereits rund 9 Millionen Euro für einen Anbau investiert.

Dem Bauprojekt liegt ein langfristig angelegtes Konzept zur Entwicklung des Standorts Schillerhöhe zugrunde, das in den vergangenen beiden Jahren eng mit der Stadt Gerlingen und dem Robert-Bosch-Krankenhaus abgestimmt wurde. Der Eingriff in das umgebende Waldgebiet wurde auf ein Minimum reduziert. Am 20. September fand nun für das neue Gebäude der Spatenstich statt, an dem die Geschäftsführung, die Architekten und die Bauleitung teilnahmen. Dabei bezeichnete Wolfgang Vogt, Geschäftsleiter der Kliniken Schmieder Gerlingen, den Neubau des Bettenhauses als „wichtigen Schritt, um die Versorgungslücke in der neurologischen Rehabilitation in der Region Stuttgart zu schließen“.

Die Kliniken Schmieder Stuttgart-Gerlingen bieten das komplette Spektrum der neurologischen Rehabilitation an: von der Akutversorgung, über die Frührehabilitation inklusive Beatmungsbetten bis hin zur Wiedereingliederung in das Berufsleben. Mit dem Neubau können die Kliniken Schmieder den Patienten aus der Region Stuttgart bei insgesamt deutlich steigenden Fallzahlen eine wohnortnahe Versorgung anbieten. Diese erleichtert den Kontakt zu den Angehörigen und fördert insgesamt den Erfolg der Rehabilitationsmaßnahme.

Weitere Informationen: Erweiterungsprojekt Stuttgart-Gerlingen
Investitionssumme: ca. 38 Millionen Euro | Baubeginn: September 2018 | Fertigstellung: voraussichtlich Sommer 2020 | Mitarbeiter am Standort Gerlingen: derzeit 250, im Jahr 2020: ca. 350 | Patienten jährlich: ca. 2.000 | Neue Arbeitsplätze: ca. 100 | Nutzungsfläche: 5.500 Quadratmeter | Architekten: Architekten Birkle Mierendorf, Konstanz | Bauleitung: Ernst2-Architekten, Stuttgart

Zurück