Breites Behandlungsspektrum

Kliniken Schmieder Gailingen

Kliniken Schmieder Gailingen

Behandlungsspektrum

Die Kliniken Schmieder Gailingen behandeln Patienten in den Phasen C und D/E.

Phasen und Indikationen in Gailingen

Phasen C, D und E:
In Gailingen behandeln die Kliniken Schmieder das gesamte Spektrum der Neurologischen Rehabilitation (ohne Frührehabilitation und Phase A). Zu den Indikationen zählen z.B. Schlaganfall, Schädel-Hirn-Trauma, Hirntumoren, Multiple Sklerose, extrapyramidale Erkrankungen, degenerative Erkrankungen des Nervensystems, Epilepsie, Rückenmarkserkrankungen, Bandscheibenerkrankungen, Erkrankungen des peripheren Nervensystems, neurologische Schmerzsyndrome.

Das Haus ist in zwei Abteilungen gegliedert: in eine Abteilung "Neurorehabilitation" und in eine Abteilung "Psychotherapeutische Neurologie". Bei dieser Abteilung handelt es sich deutschlandweit um ein fast einzigartiges Angebot. Es stehen psychotherapeutische und psychosomatische Erkrankungen sowie Auswirkungen bei neurologischen Erkrankungen im Vordergrund. Besondere Schwerpunkte sind Schmerztherapie und dissoziative Störungen.

Als spezielles Angebot im Rahmen der Psychotherapeutischen Neurologie werden Maßnahmen zur integrierten psychotherapeutisch-neurologischen Berufstherapie angeboten.

  • Phase C
    • Frühmobilisierung
    • Postprimäre Rehabilitation Schwerhirngeschädigter
  • Phase D
    • Anschlussheilbehandlung (AHB)
    • Allgemeine Neurologische Rehabilitation
    • Psychotherapeutische Neurologie
  • Phase E
    • Medizinische/berufliche Rehabilitation Phase II
    • Belastungserprobung/Arbeitstherapie
  • Geriatrische Rehabilitation (nach neurologischen Erkrankungen, z.B. Schlaganfall und orthopädischen, z.B. Oberschenkelhalsfraktur, Gelenkschäden)
Diagnostische Ausstattung
  • Neurophysiologie [EEG; Neurographie/Elektromyographie, Evozierte Potentiale (VEP, SEP, AEP), Magnetstimulation, Ereignis-korrelierte Potentiale]
  • Neurosonologie (CW-Doppler, TCD, extra-/transcranielle Farbduplexsonographie
  • Labor (Klinische Chemie, Blutbild, Gerinnung, Antikonvulsiva-Monitoring, Liquorlabor)
  • Klinische Physiologie mit EKG, Langzeit-EKG/-RR, Ergometrie, abdomineller Sonographie, Echokardiographie
  • Videoendoskopische Schluckdiagnostik
  • Diagnostik funktioneller körperlicher Einschränkungen
  • Neuropsychologische Diagnostik
  • Psychopathologische und psychodynamische Diagnostik
  • Diagnostik von Sprach-, Sprech- und Schluckstörungen
  • Belastungserprobung und Arbeitstherapie an ergonomisch ausgestatteten Arbeitsplätzen in den Bereichen Büro/Verwaltung, EDV (IT-Berufe, CAD), Elektro-Berufe, Metallverarbeitung, Holzbearbeitung, Pflege und Hauswirtschaft
  • Bildgebung (3-Tesla-Kernspintomographie: inklusive MR-Angio, Diffusion, Perfusion, funktionelles MRT und Computertomographie) sowie Neurosomnologie in Kooperation mit den Kliniken Schmieder Allensbach
Therapiespektrum
  • Medikamentöse Einstellung bei Spastik, M.Parkinson, Epilepsie
  • Botulinumtoxin-Behandlung (auch ambulant)
  • Physiotherapie: Alltagsorientierte Therapie, Gangtraining, Laufbandtherapie, Medizinische Trainingstherapie, Wassertherapien, Alltagsorientierte Gruppentherapien, Manuelle Therapie, Orthopädische Hilfsmittelversorgung, Kontrakturbehandlung, Serielles Gipsen, Elektrostimulation, Bewegungstrainer, Stehtrainer, Automatisiertes Gangtraining mit Lokohelp, Feedback-gestütztes Gleichgewichtstraining – Balo, Physikalische Therapie (Bäder, Massagen, Elektrotherapie, Lymphdrainage)
  • Ergotherapie: Alltagsorientierte und Handlungsorientierte Therapie, alltagorientierte Gruppentherapie, Selbsthilfetraining, funktionelle Therapie, Alltagsorientierte kognitive Therapie, Saebo Konzept, Spiegeltherapie , CIMT-Therapie, Geräteunterstützte Therapien, funktionelle Elektrotherapie, Haushaltstraining, Hilfsmittelversorgung, Werktherapie, Gartentherapie
  • Neuropsychologische Diagnostik und Therapie (einzeln und in Gruppen), PC-gestützte neuropsychologische Behandlung, psychotherapeutische Gespräche (einzeln und in Gruppen), psychologische Beratung für Patienten und Angehörige, Entspannungsverfahren
  • Psychotherapie: Entspannungstraining, Hilfen bei der Krankheitsverarbeitung, Angehörigengespräche
  • Sprachtherapie: Aphasiebehandlung und Dysarthriebehandlung (einzeln und in Gruppen), Behandlung von Kau- und Schluckstörungen, FOT
  • Physikalische Therapie: Massage, medizinische Bäder, Lymphdrainage, Elektrotherapie, Wärmeapplikationen
  • Sozialer Beratungsdienst
  • Gesundheitsförderung, Diätberatung
  • Freizeit- und Rekreationstherapie
Spezielle medizinische Leistungen
  • Neurologie
  • Psychotherapeutische Neurologie
  • Psychiatrie
  • Psychotherapie
  • Innere Medizin
  • Geriatrie
  • Physikalische Medizin
  • Sozialmedizin
  • Rehabilitationswesen
  • Betriebsmedizin
Regionale medizinische Kooperationen

Eine intensive Kooperation besteht mit dem Hegau-Bodensee-Klinikum Singen bei der Versorgung von neurologischen Akutpatienten. Der ärztliche Leiter der Abteilung Akutneurologie in Allensbach ist gleichzeitig Chefarzt der Neurologischen Abteilung im Hegau-Bodensee-Klinikum Singen.

Eine weitere Kooperation besteht bei der Versorgung geriatrischer Patienten mit dem Hegau-Bodensee-Klinikum Singen (Geriatriekonzept des Landes Baden-Württemberg).

In der psychiatrischen und psychotherapeutischen Fort- und Weiterbildung gibt es eine erfolgreiche Kooperation zwischen der Fachgruppe Psychologie der Universität Konstanz (Dr. Hans Watzl), dem Zentrum für Psychiatrie Reichenau (PD Dr. Klaus Hoffmann), der Kantonalen Psychiatrischen Klinik Schaffhausen (Dr. Patricia Strahl) und der Psychotherapeutischen Neurologie (Dr. Roger Schmidt) der Kliniken Schmieder.

Zum WKR (Weiterbildungskreis Psychotherapeutische Medizin und Psychotherapie Konstanz/Reichenau, Geschäftsführung PD Prof. Dr. Dr. Klaus Schonauer) gehören neben den drei letztgenannten die Innere Abteilung des Klinikums Konstanz und die Mitglieder des WPK (Weiterbildungskreis Psychotherapie Konstanz, Geschäftsführung Dr. Wolfgang Walz).

Kontakt
Neubauprojekt Gailingen
Bilder Gailingen