Ambulantes Therapiezentrum

Kliniken Schmieder Stuttgart

Kliniken Schmieder Stuttgart

Ambulantes Therapiezentrum

Sie benötigen ambulante Therapien auf Rezept? In unserem neuen Ambulanten Therapiezentrum an der Stuttgarter S-Bahnhaltestelle Schwabstraße behandeln wir Menschen mit neurologischen, orthopädischen oder internistischen Beschwerden auf Rezept. Von jungen Erwachsenen bis zu Senioren sind unseren erfahrenen Kräften alle Altersgruppen willkommen. Das individuelle und interdisziplinäre Angebot bietet gerade den Menschen besondere Vorteile, die wohnortnah mehrere Therapiedisziplinen benötigen.

Welche Krankheitsbilder behandeln wir?

  • Neurologische Erkrankungen wie Schlaganfälle, Multiple Sklerose oder Schädel-Hirntraumen
  • Orthopädische Erkrankungen wie Fehlstellungen, Rücken-, Nacken- oder Schulterbeschwerden, Arthrotische Abnutzungen oder Beschwerden nach chirurgischen Operationen
  • Internistische Erkrankungen: Diese betreffen häufig die Inneren Organe z. B. Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Atemwegserkrankungen oder Beckenbodeninsuffizienzen. Auch Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes mellitus oder Adipositas gehören dazu.

Welchen Vorteil haben unsere Patienten?
Unsere Patienten erhalten Physiotherapie, Ergotherapie mit Haushaltstraining, Logopädie und Medizinische Trainingstherapie aus einer Hand – einzeln oder aufeinander abgestimmt. Sie erhalten die nötigen Therapien wohnortnah in angenehmer Ambiente von qualifizierten Therapeuten und ohne zusätzliche Wege.

Wie kommen Sie zu uns?
Ihre Therapie wird von Ihrem Hausarzt oder Facharzt zur unterstützenden Krankheitsbehandlung verordnet. Basis ist der „Heilmittelkatalog", der Art und Häufigkeit der Therapie je nach Beschwerdebild festlegt. Falls Sie weitere Behandlungstermine benötigen, kann Ihr Arzt medizinisch begründet eine weitere Verordnung ausstellen. Bei gesetzlich Versicherten darf das Rezept nicht älter als 14 Tage sein. Patienten mit Gehbehinderung empfehlen wir, sich vom behandelnden Arzt eine „Krankenbeförderung" ausstellen zu lassen.

Was sind Ihre Kosten?
Versicherte der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) zahlen 10 € Rezeptgebühr plus einen Eigenanteil von 10 % der Leistungssumme. Privatversicherten stellen wir die Beihilfesätze in Rechnung

Physiotherapie

Der Begriff Physiotherapie kommt aus dem Griechischen. „Physis“ heißt „Natur“, während „Therapeia“ soviel wie „Dienen“ und „Pflege der Kranken“ bedeutet. Ziel im weitesten Sinne ist, die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des Körpers wiederzuerlangen, zu erhalten oder zu verbessern. Physiotherapie ist ein Oberbegriff, der Krankengymnastik und Physikalische Therapie zusammenfasst.

Grundlage jeder Physiotherapeutischen Behandlung ist der Physiotherapeutische Befund, auf den sich aktive und passive Maßnahmen stützen. Folgende Therapien werden im Ambulanten Therapiezentrum angewendet:

  • Krankengymnastik auf neurophysiologischer Basis (PNF, Bobath)
  • Krankengymnastik am Gerät
  • Manuelle Therapie
  • Massage, Heiße Rolle, Manuelle Lymphdrainage, Vierzellenbad)
  • Körperwahrnehmung
  • Rückenschule
  • Gruppensport

Weitere Informationen zur Physiotherapie

Ergotherapie

Der Begriff der Ergotherapie leitet sich ebenfalls aus dem Griechischen her. „Ergon“ bedeutet „Werk“ oder „Arbeit“. Bleibt man eng bei dem griechischen Ursprung handelt es sich bei der Ergotherapie also um eine Werk- oder Arbeitsbehandlung.

Von Ergotherapie profitieren Menschen, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt sind. Es geht dabei darum, die Aktivitäten der Menschen in den Bereichen Selbstversorgung, Produktivität und Freizeit in ihrem persönlichen Umfeld zu stärken. Ein Schwerpunkt der Ergotherapie liegt auf der Motorik/Koordination. Ein anderer liegt im kognitiven/geistigen Bereich. Neben dem Schreibtraining gehört auch das Hirnleistungstraining in die Ergotherapie.
Im Betätigungsbereich Selbstversorgung finden sich beispielsweise die Themen Essen/Mahlzeiten zubereiten und Anziehen/Schnürsenkel binden oder Knöpfe schließen. Zur Produktivität gehören Tagebuch oder Briefe schreiben wie auch beispielsweise Putzen. Freizeitaktivitäten sind Freunde treffen oder Spiele machen. Schwerpunkte der Ergotherapie im Ambulanten Therapiezentrum sind:

  • Affolter-Konzept
  • Alltagsorientierte Therapie (AOT)
  • Bobath-Therapie
  • CIMT (Constraint Induced Movement Therapy)
  • Schreibtraining
  • Hirnleistungstraining
  • Kognitiv-therapeutische Übungen nach Perfetti
  • Propriozeptive neuromuskuläre Fazilation (PNF)
  • Spiegeltherapie

Weitere Informationen zur Ergotherapie

Logopädie

Auch der Begriff „Logopädie“ kommt aus dem Griechischen. Er kann mit „Sprecherziehung“ übersetzt werden, da „logos“ „Wort“ bedeutet und „pädieuein“ „erziehen“ heißt. Kommunikation, Sprache, Sprechen, Stimme und Schlucken sind die Inhalte des Fachgebietes. Gerade bei neurologischen Erkrankungen treten häufig Artikulations- oder Wortfindungsstörungen auf – aber auch Schluckstörungen, deren Behandlung in der Logopädie angesiedelt ist. Zur logopädischen Behandlung im Ambulanten Threrapiezentrum gehört eine individuelle Diagnostik und Beratung. Folgende Beschwerdebilder werden behandelt:

  • Aphasie
  • Dysarthrophonie
  • Sprechapraxie
  • Schluckstörungen (Dysphagie)
  • Facialisparesen

Weitere Informationen zur Logopädie

Medizinische Trainingstherapie

Die Medizinische Trainingstherapie (MTT) ist ein gezieltes körperliches Training an Geräten zur Behandlung von Erkrankungen. Eine Medizinische Indikation ist notwendig, um die ärztliche Verordnung zu bekommen. Diese heißt „Krankengymnastik am Gerät“.

Der mit modernsten Geräten ausgestattete MTT-Raum des Ambulanten Therapiezentrums ist sehr großzügig und hell. Hervorzuheben ist das Vibrationsgerät Zeptor. Es basiert auf der Stochastischen Resonanztherapie und seine Wirksamkeit gerade für MS-Erkrankungen ist wissenschaftlich mehrfach belegt.

  • Krafttraining
  • Ausdauertraining
  • Gleichgewichtstraining
  • Laufbandtherapie
  • Kletterwand
  • Vibrationstraining Zeptor

Weitere Informationen zur Medizinischen Trainingstherapie

Kontakt
Bilder Stuttgart