Auszeichnung

Bester Kurzvortrag

Auszeichnung

Dr. Aida Sehle, Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Lurija Instituts, wurde auf der gemeinsamen Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurorehabilitation (DGNR) und der Deutschen Gesellschaft für Neurotraumatologie und Klinische Neurorehabilitation (DGNKN) 2018 mit dem Preis für den besten Kurzvortrag ausgezeichnet. Die Tagung fand vom 06.-08. Dezember 2018 in Erlangen statt,

Die Sportwissenschaftlerin präsentierte die Ergebnisse einer Pilotstudie zu robotik-assistierter Therapie, welche unter der Leitung von Prof. Dr. Joachim Liepert in den Kliniken Schmieder Allensbach durchgeführt worden war: Knapp 30 Schlaganfall-Patienten mit Hemiparese hatten während einer stationären Rehabilitationsbehandlung über drei Wochen hinweg entweder konventionelle rehabilitative Therapie inklusive zwei Mal pro Woche 30 Minuten Training am Armeo®Spring (Kontrollgruppe) oder zusätzlich zu diesem Programm noch fünf Mal pro Woche 45 Minuten Training am Armeo®Spring (Interventionsgruppe) erhalten.

In ihrem Vortrag „Gibt es eine Dosis-Wirkungs-Beziehung der robotik-assistierten Therapie in der motorischen Arm-Rehabilitation nach Schlaganfall? Eine Pilot-Studie mit dem Armeo®Spring“ legte Frau Dr. Sehle dar, dass das hochfrequente Armeo-Training der Interventionsgruppe keine unerwünschten Nebenwirkungen zeigte. Hinsichtlich der Funktionsverbesserungen während der Rehabilitation wurden sowohl in der Kontroll- als auch in der Interventionsgruppe signifikante positive Veränderungen gemessen (Fugl-Meyer Assessment). Nach dem derzeitigem Stand der Datenauswertung gibt es Hinweise darauf, dass Patienten mit einem Ausgangswert des Fugl-Meyer Assessments >10 und <30 besonders große Funktionsverbesserungen während der Rehabilitation erzielen.

Zurück