Die Kliniken Schmieder sind Top-Rehaklinik 2019

Focus-Magazin ermittelt Deutschlands Top-Reha-Einrichtungen

Erneut ausgezeichnet: Die Kliniken Schmieder sind Top-Rehaklinik 2019

Focus-Magazin ermittelt Deutschlands Top-Reha-Einrichtungen

Die Kliniken Schmieder wurden zum dritten Mal infolge an allen fünf stationären Standorten mit dem Siegel „Top Rehaklinik 2019“ ausgezeichnet. In Deutschlands größtem Rehaklinikvergleich hat das Magazin Focus nach 2017 und 2018 erneut rund 1.130 Reha-Fachkliniken bundesweit untersucht. Die Kliniken Schmieder haben dabei in allen Bewertungskategorien Bestwerte erreicht.

Für die Vergabe des Siegels waren die Reputation und das medizinische Angebot der jeweiligen Einrichtungen ausschlaggebend. Hierfür wurden bundesweit Ärzte, Patientenverbände, Selbsthilfegruppen und Sozialdienstmitarbeiter aus Akutkliniken zu ihren Erfahrungen befragt. Sie alle haben den Kliniken Schmieder einen hervorragenden Ruf bescheinigt. Alle Standorte der Kliniken Schmieder wurden besonders häufig von Ärzten und Sozialdiensten empfohlen. Zu den weiteren Auswahlkriterien gehörten die medizinische Ausstattung in Bereichen wie etwa Therapiebreite, Hygienemaßnahmen oder Strukturqualität.

Die Umfrage wurde vom unabhängigen Recherche-Institut Munich Inquire Media aus München durchgeführt, die im Auftrag von Focus sowohl die Reputations-Umfrage wie auch die Nachfrage zum medizinischen Angebot bei den Kliniken direkt realisierten. Nach 2017 wurde die Recherche für die Auszeichnung von Rehakliniken nun zum dritten Mal durchgeführt. „Wir sind sehr stolz darauf, dass uns das Focus-Magazin das Siegel zum dritten Mal in Folge verleiht“ so Dr. Dagmar Schmieder, Vorsitzende der Geschäftsführung der Kliniken Schmieder. „Es bestätigt unseren Anspruch nach stetiger Verbesserung aller Prozesse im Rahmen der Patientenbehandlung, ehrt das große Engagement unserer Mitarbeiter und kommt vor allem unseren Patienten zugute: Denn Qualitätssiegel schaffen Transparenz und bilden für Patienten eine vertrauenswürdige Orientierungsmöglichkeit bei der Wahl ihrer Rehabilitationsklinik.“

Zurück