Qualitätsführer seit 1950

Neurologie und Neurologische Rehabilitation

Ganzheitlich — Interdisziplinär — Innovativ

Qualitätsführer in der Neurologischen Rehabilitation

Sechs Standorte in Baden-Württemberg, sechs Jahrzehnte Unternehmensgeschichte, rund 13.000 Patienten jährlich, 2.000 Mitarbeiter – das sind, kurz skizziert, die Kliniken Schmieder heute. Der Unternehmensname «Schmieder» ist seit der Gründung 1950 zum Synonym für Qualität in der Neurologischen Rehabilitation geworden. Die Kliniken Schmieder haben die Neurologische Rehabilitation in Deutschland an vielen Stellen geprägt. Die in der Klinikgruppe aus der Praxis heraus entwickelten Behandlungsstufen sind heute im „Neurologischen Phasenmodell“ der Kostenträger formuliert.

1950 gründete in Gailingen am Hochrhein Prof. Friedrich Schmieder den ersten Standort des Unternehmens. Später folgten 1974 Allensbach, 1992 Konstanz, 1995 die Stuttgarter Tagesklinik, 1998 Stuttgart-Gerlingen sowie 2001 Heidelberg. Umfangreiche Erweiterungsbauten in Gerlingen, Heidelberg und Konstanz folgten. Die Standorte werden unter einheitlicher Führung nach gleichen Richtlinien und Qualitätsstandards geleitet. An jedem Standort erhalten also unsere Patienten die gleiche medizinisch-therapeutische Versorgung.

Unser regionaler Schwerpunkt liegt ausschließlich auf Baden-Württemberg, ebenfalls bieten wir nur eine Indikation an, in der wir seit über sechzig Jahren Erfahrungen gesammelt haben.

Ein eigenes Forschungsinstitut, das Lurija Institut für Rehabilitationswissenschaften und Gesundheitsforschung, komplettiert unseren Anspruch, die Neurologische Rehabilitation weiter zu entwickeln. Zahlreiche Forschungsarbeiten haben seit 1997 neue Einblicke in unser Spezialgebiet gegeben, die direkt wiederum unseren Patienten zugute kommen.

Zahlen und Daten

Kontakt
Bildergalerie