Sporttherapie

Effektiv Trainieren

Sporttherapie

Einführung

Die Leistungsfähigkeit des Körpers ist durch neurologische Erkrankungen häufig beeinträchtigt. Abgestimmt auf die Fähigkeiten des Patienten wird in der Sporttherapie trainiert, denn unser Organismus ist auch nach einer traumatischen Schädigung wie zum Beispiel Schlaganfall oder einer chronischen Erkrankung wie Multipler Sklerose plastisch und anpassungsfähig.

Sporttherapien sind Gruppentherapien, bei denen Inhalte trainiert werden wie Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit, Gleichgewicht, Reaktionsfähigkeit, Beweglichkeit und Koordination. Oft werden diese Inhalte in Kombination und in spielerischer Weise trainiert. Das Miteinander, Spaß und Freude an der Bewegung und Erfolgserlebnisse stehen dabei im Vordergrund.

So dient der Sport zum Beispiel als Prophylaxe vor einem zweiten Schlaganfall. Bei vielen neurologischen Erkrankungen, zum Beispiel bei Multipler Sklerose, kann gezieltes Training spezifische Verbesserungen erreichen.

Das therapeutische Spektrum in diesem Bereich wird durch Erkenntnisse aus der Sportwissenschaft bereichert. Ein weiterer Schwerpunkt der Sporttherapie ist die medizinische Trainingstherapie an Geräten.

Basis für ein zielgerichtetes Training ist die Analyse der individuellen Leistungsvoraussetzungen. Danach gilt die Faustformel „repetitiv, intensiv, aufgabenspezifisch“. Wichtig im Rehabilitationsverlauf ein möglichst frühzeitiges Training in großem Übungsumfang, um den Regenerationsprozess zu fördern - Inaktivität ist dagegen hinderlich.

Beim Wochenplan wird aufbauend auf körperlicher Aktivität Ausdauer- und Krafttraining mit Dehn- und Gleichgewichtsstraining kombiniert. Alle Arten von Training sind dabei wichtig. Um motorische Fertigkeiten zu verbessern, ist es das effektivste Vorgehen, sehr oft dieselben Bewegungen in einer Trainingseinheit zu wiederholen und zu üben.

Bei gemeinsamen Wanderungen, Sportspielen, Entspannungsübungen und in diversen Gruppen wird der Körper trainiert und die Wahrnehmung geschult. Folgendes Spektrum an Trainingsarten bieten wir an unseren Standorten an:

  • alltagsorientierte Gruppentherapien
  • Beckenbodentraining
  • Dehngruppen
  • Gleichgewichtsgruppen
  • Hemiparetiker-Gruppe
  • medizinische Trainingstherapie
  • MS-Gruppe
  • Rollstuhlgruppe
  • Rückentraining
  • Terrain- und Nordic-Walking-Gruppen
  • Training der Körperwahrnehmung
  • Wassergymnastik

Eine Vielzahl an Methoden kommt in der Physiotherapie zum Einsatz. Je nach Krankheitsbild wird die Physiotherapie durch Geräte wie Laufband oder durch Medizinische Trainingstherapie ergänzt. Auch Physikalische Therapien wie Bäder, Massagen oder Lymphdrainage werden angewandt. Immer wichtiger wird es, spezifische Gruppenangebote zu schaffen, da sich gezeigt hat wie wertvoll Gruppentherapie für das motorische Lernen ist.

Im Einzelnen kommen folgende physiotherapeutische Methoden bei den Kliniken Schmieder zum Einsatz:

  • Physiotherapie
  • Alltagsorientierte Therapie
  • Gangtraining
  • Laufbandtherapie
  • Medizinische Trainingstherapie
  • Wassertherapien
  • Alltagsorientierte Gruppentherapien
  • Manuelle Therapie
  • Orthopädische Hilfsmittelversorgung
  • Kontrakturbehandlung
  • Serielles Gipsen
  • Elektrostimulation
  • Bewegungstrainer
  • Stehtrainer
  • Automatisiertes Gangtraining mit Lokohelp
  • Feedback-gestütztes Gleichgewichtstraining – Balo
  • Vector: Sensorgesteuertes Gangsystem
  • Physikalische Therapie (Bäder, Massagen, Elektrotherapie, Lymphdrainage)

Die Physiotherapie erarbeitet gemeinsam mit den Patienten und deren Angehörigen den Hilfsmittelbedarf z. B. Rollstühle, Gehhilfen  oder auch Schienen. Die Erprobung des Hilfsmittels ist ebenfalls Bestandteil der Therapie.

Kontakt
Bilder Physiotherapie